Folgen von Covid-19 für das B2B Marketing

Inzwischen wurden reihenweise große Messen abgesagt oder verschoben und auch dem letzten B2B Marketer bewusst: Corona hat enorme Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft und das Marketing.

Mit 160 bis 180 nationalen wie internationalen Messen, 180.000 Ausstellern und circa 10 Millionen Besuchern jährlich ist der Messeplatz Deutschland die unangefochtene Nummer 1. Messen sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Deutschland sowohl für große Unternehmen als auch den Mittelstand. Gerade die B2B-Branche hält auf das Messewesen große Stücke, denn anders als im Konsumgütergeschäft hat Industriekommunikation eine durchaus komplexe Einkaufs- und Kundenstruktur, die einen vertrauensbildenden persönlichen Kontakt braucht.

Bild: von Hans Braxmeier auf Pixabay

Doch nun hat die Messe-Welt ein großes Problem und das heißt Covid-19. Für die Investitionsgüterindustrie bedeuten Verschiebungen und Absagen, einen ihrer Hauptauftragswege zu verlieren. Für eine Vielzahl von Unternehmen im Bereich Messebau, Hotellerie und Gastronomie droht schwerer wirtschaftlicher Schaden.

„Es ist zu befürchten, dass viele Anbieter die Krise nicht überleben und im großen Umfang Arbeitsplätze in Deutschland verloren gehen werden“, warnt Rainer Pfeil, Geschäftsführer, bluepool GmbH Messen & Events und Vorstand des BVIK.

Der Artikel von Lena Müller ist erschienen auf Marconomy.
Hier geht es zum vollständigen Artikel.

Bild: von Hans Braxmeier auf Pixabay