Die neuen Cookie-Richtlinien

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat sich am 1. Oktober 2019 klar für ausdrücklich eingeholte Cookie-Einwilligungen (alt. „Cookie-Opt-Ins”) ausgesprochen.

Dr. Thomas Schwenke, Fachanwalt für Datenschutz-, Marketing- und Social Media Recht, erläutert auf seinem Blog, was dazu jetzt zu beachten ist. So rät er, spätestens ab heute keine (nicht unbedingt erforderlichen) Cookies einzusetzen, ohne dass sich die Nutzer mit ihnen ausdrücklich einverstanden erklärt haben (EuGH, 1.10.2019 – C-673/17 “planet49”).

Damit hätten sich die Datenschutzbehörden mit der Opt-In-Lösung durchgesetzt. Allerdings blieben laut Schwenke noch viele Punkte offen.

Insbesondere sei nicht geklärt, ob Nutzer auch einzelnen Cookie-Anbietern oder zumindest Cookie-Gruppen (z.B. “Onlinemarketing”) aktiv zustimmen müssen. Sollten sich Datenschützer auch mit dieser Ansicht durchsetzen, so Schenke, dann wäre z.B. das “Programmatic Advertising” (bei dem in Echtzeit eine große Zahl von Anbietern Daten der Nutzer potentiell verarbeiten kann) praktisch tot.

Im seinem Beitrag beantwortet Schwenke die dringendsten Fragen zum Urteil und zur Ausgestaltung von Cookies in Form einer FAQ. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte erhalten Sie am Ende seines Beitrags: Neues EuGH-Urteil: Cookie-Einwilligung-Banner und Detailinformationen sind nun endgültig Pflicht!

Quelle: DR. THOMAS SCHWENKE/